Künstliche Befruchtung: „Im Zweifel für Freiheit“

Wie findet die Politik das richtige Maß? Unter diesem Motto, das zum Wahlkampf passt, diskutierten heuer wieder Juristen, Philosophen und Ökonomen beim „Sommerdiskurs“ in Strobl – einer Veranstaltung der Uni Wien in Kooperation mit der „Presse“.

Gleich zum Auftakt wagte man sich auf ein „Minenfeld“: die Fortpflanzungsmedizin. Wie geht der säkulare Rechtsstaat mit Wertekontroversen um – generell und konkret?, fragte ein prominent besetztes Expertenpanel, bestehend aus Magdalena Pöschl (Professorin für Öffentliches Recht an der Uni Wien und Mitglied der Bioethikkommission des Bundeskanzleramts), Peter Barth (Abteilungsleiter für Familienrecht im Justizministerium), Rechtsphilosophin Elisabeth Holzleithner (Uni Wien) und Medizinsoziologin Michaela T. Mayrhofer (Med-Uni Graz).

Eine Antwort lässt sich gleich vorwegnehmen…

Quelle…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top
%d Bloggern gefällt das: