Veranstaltungsankündigung

##Symposion: Unternehmer auf verzerrten Märkten
###FH Krems an der Donau, Freitag, 17. Oktober 2014

Wer will in Europa heute noch Unternehmer werden? Die Bildungselite jedenfalls nicht. Rund 2/3 der heimischen Studenten strebt nach dem Abschluß eine Tätigkeit im Dunstkreis von Rabenvater Staat an. Der Historiker Lothar Höbelt: „Wer studiert hat, will Beamter werden.“

Wer nicht in eine Unternehmerfamilie geboren wird und/oder einen Betrieb zu übernehmen hat, zieht gewöhnlich eine unselbständige Tätigkeit mit fixem Einkommen und voller sozialer Absicherung der rauhen Welt des unternehmerischen Wettbewerbs vor. Wer heute ein Unternehmen gründet, tut dies in vielen Fällen nicht etwa aus tiefster Überzeugung, sondern weil er mit dem Rücken zur Wand steht. Er hat seine Anstellung verloren und lebt jetzt mit einem einzigen Kunden – dem einstigen Arbeitgeber, der seine „Payroll“ verkürzt hat und nun, kostengünstiger, mit „selbständigen“ Partnern arbeitet – unter prekären Verhältnissen.

Was Menschen in unserer heutigen Zeit, die von steigender Rechtsunsicherhit und der laufend zunehmenden Benachteiligung selbständigen Handelns geprägt ist, noch dazu treibt, „echte“ Unternehmer zu werden, also aus freien Stücken, auf eigenes Risiko und mit meist erheblichem Einsatz – etwas zu unternehmen, ist Thema dieser Veranstaltung.

Die Zielgruppe (Zitat aus der Werbeankündigung): „Unternehmer und unternehmerisch Denkende, die über die wirtschaftliche und politische Entwicklung besorgt sind und Freiheitsdrang mit starkem Verantwortungsbewußtsein verbinden.“
Als Referenten fungieren, neben anderen hochkarätigen Fachleuten, der Ökonom Guido Hülsmann von der Universität Angers, Der Philosoph Rahim Taghizadegan vom Wiener Institut für Wertewirtschaft und Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender der KTM-AG.

Eine Anmeldungsmöglichkeit und sämtliche zweckdienlichen Informationen zum Symposion finden sich unter folgender Internetadresse:

[http://wertewirtschaft.org/symposion/](http://wertewirtschaft.org/symposion/)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: