Es ist Zeit, dass der Pro-China-Chefs der WHO zurücktritt

von Con Coughlin
16. April 2020

Englischer Originaltext: It Is Time for the WHO’s Pro-China Chief to Resign
Übersetzung: Daniel Heiniger

  • Anstatt Peking für seine anfänglichen Versuche, den Ausbruch zu vertuschen, zu kritisieren, lobte Dr. Tedros stattdessen den chinesischen Präsidenten Xi Jinping für seine „sehr seltene Führung“ und China für seine „Transparenz“ in seiner Reaktion auf den Virus.

  • „Die WHO hat es wirklich vermasselt… Glücklicherweise habe ich ihren Rat, unsere Grenzen für China offen zu halten, schon früh zurückgewiesen. Warum haben sie uns eine derart falsche Empfehlung gegeben?“ — US-Präsident Donald J. Trump, Twitter, 7. April 2020.

  • Warum in der Tat?

Die eklatante pro-China-Voreingenommenheit, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrer Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie an den Tag legte, hat eine Reihe von ernsthaften Fragen über ihren Umgang mit der Krise aufgeworfen. Abgebildet: Der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, stattet dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am 28. Januar 2020 in Peking einen Besuch ab. (Foto von Naohiko Hatta/AFP via Getty Images)

Als die für die Aufrechterhaltung globaler Gesundheitsstandards verantwortliche Körperschaft sollte die von der UNO gesponserte Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Umgang mit allen Mitgliedstaaten, unabhängig davon, wie mächtig sie sein mögen, einen ausgewogenen Ansatz verfolgen.

Aus diesem Grund hat die eklatante pro-China-Voreingenommenheit, die die Organisation bei ihrer Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie gezeigt hat, eine Reihe von ernsthaften Fragen über den Umgang der WHO mit der Krise aufgeworfen.…weiterlesen

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.