Jahrestag: 1 Jahr – „flatten your life“ wie sie es gekannt haben

Eine kleine Erinnerung:

(Dieter Zakel) Es ist jetzt ein Jahr her, dass wir uns auf ein unerprobtes, ungetestetes, unwissenschaftliches, drakonisches und offen gesagt verrücktes medizinisches, soziales, wirtschaftliches und psychologisches Experiment an Millionen von Menschen eingelassen haben.

Die COVID-Massnahmen haben nichts ausser wirtschaftlichen Ruin gebracht.

Die behauptete Abflachung der Kurve ist ein Ablenkungsmanöver. Die „Eliten“ aber haben erkannt, dass sie COVID dazu benutzen können ein despotisches Regime aufzubauen. Der feuchte Traum jedes realitätsfernen Ideologen.

Die mit Abstand größte Lüge ist die der asymptomatischen Übertragung. In der Tat könnte sie eines Tages als die größte Lüge bekannt werden, die der größten Anzahl von Menschen in kürzester Zeit erzählt wurde.  Goebbels würde jubilieren.

Dass Lockdowns keine „Leben gerettet“ haben, sollte nunmehr für jeden offensichtlich sein. Das Virus war seit Anfang März 2020 bekannt, dass es überwiegend ältere, schon schwer angeschlagene Menschen tötet – so wie übrigens alle anderen „Lungenentzündungen“ bisher – und so hätten die Ressourcen gezielt zum Schutz eben dieser Menschen eingesetzt werden können und müssen. Was aber kaum jemand gemacht hat.

Ich denke, es ist inzwischen offensichtlich, dass hier etwas viel Ruchloseres vor sich geht.

Tatsächlich wird durch die Lockdowns, die soziale Distanzierung bis hin zu Masken – die Menschlichkeit und das, was es bedeutet, ein Mensch zu sein, in ihrer Existenz angegriffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.